Champu wünscht ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2023

Öffnungszeitensanpassungen im Dezember

 

Montag 19.12.2022   von 10:00 bis 19:00 Uhr geöffnet

 

Heiligabend 24.12.2022 von 08:00 bis 12:00 Uhr geöffnet

 

Silvester 31.12.2022 haben wir unserem Team frei gegeben. Ihre Silvesterfrisur erstellen wir gern am 30.12.2022

 

Vom 02.01.2023 bis zum 09.01.2023 Betriebsferien


Öffnungszeiten

 

Montags

Ruhetag

 

Dienstags

10:00 - 19:00 Uhr

 

Mittwochs

10:00 - 19:00 Uhr

 

Donnerstags

10:00 - 19:00 Uhr

 

Freitags

10:00 - 19:00 Uhr

 

Samstags 

08:00 - 16:00 Uhr

 

Sonntags

Ruhetag

 


Jobbörse


Kontakt

 Dominikanerstraße 3

0211 55 66 87

 

  

E-MAIL AN 

info@champu.de

 

 


Onlinebuchung

 


NEU ... Onlineshop 

Dave Champu Private Collection Shop.

 

Kaufen Sie hier bequem ein, als wären Sie im Salon bei uns.


NEWS - NEWS - NEWS - NEWS - NEWS - NEWS - NEWS - NEWS - NEWS - NEWS - NEWS - NEWS

 

Tariflöhne im Friseurhandwerk zum 01.10.2022 angepasst

 

Es ist an der Zeit für das gesamte Friseurhandwerk eine Lanze zu brechen. Die Tarifverträge im Friseurhandwerk werden zum 01.10.2022 um bis zu 25% angehoben. Wenn man bedenkt, dass ein/e Friseur/in (alle verfügbaren Geschlechter sollen hier angesprochen werden) im Tarifgefüge bisher nicht einmal in der Lage war den Lebensunterhalt ohne einen Nebenjob zu bestreiten, dann wundert es nicht, wenn der Nachwuchs im Friseurhandwerk ins Stocken gerät. Selbst nach der Tarifanpassung ist der Jahreslohn eines Berufseinsteigers mit 26.000,- Euro immer noch recht knapp bemessen um, gerade in der aktuellen Situation einer enormen Steigerung der Lebenshaltungskosten, entspannt durchs Leben zu kommen. Bedenkt man dabei, dass es immer noch Friseure gibt die einen Haarschnitt unter 50 Euro anbieten, dann kann es nicht wundern, dass der Friseurmarkt auf Zukunft an Attraktivität deutlich einbüßen wird, denn bei diesen Preis sind nicht einmal Tariflöhne möglich. Bedenkt man an dieser Stelle weiter, dass seit dem Jahr 2005 seitens der "Wirtschaftsexperten" ein nicht zu unterschreitender Stundenumsatz von 60 Euro im Friseurhandwerk gepredigt wird, zuzüglich Umsatzsteuer versteht sich!. 17 Jahre später sind viele Friseure immer noch bei einem Stundenumsatz fern ab der 60 Euro pro Mitarbeiter. Bei allem Verständnis, aber so werden wir der schwindenden Bereitschaft auf eine Berufung im Friseurhandwerk nicht entgegentreten können. Wir bei Champu haben uns auf die Fahnen geschrieben, dieser "Geiz ist Geil Mentalität" auf Kosten der Menschen die im Friseurhandwerk arbeiten, keinen Platz zu bieten. Daher sind die Verdienstmöglichkeiten des Champu Teams deutlich über dem der Tarife im Friseurhandwerk. Auch an dieser Stelle, an der sich die Tariflöhne nach oben bewegt haben, haben wir die Basislöhne entsprechend auch nach oben hin korrigiert. Corona hat uns gezeigt, dass es wichtig ist, auch zu Krisenzeiten den Lebensunterhalt jederzeit bestreiten zu können. Die Motivation, die jeder Champu Friseur an den Tag legen kann, da er sich um seine Existenzsicherung keine Sorgen machen muss, spüren die Kunden und Kundinnen des Hauses Champu bei jeden Besuch in besonderem Maße. Das hat natürlich seinen Preis. Aber sind wir ehrlich, was wäre das Friseurhandwerk ohne die Menschen die diesen Beruf mit besonderer Hingabe ausführen. Es wäre auf Dauer eine sehr unbefriedigende Situation. Wir sprechen hier nicht nur für unseren Salon, sondern möchten Sie auch motivieren, insofern Sie kein Kunde oder keine Kundin von Champu sind, wertschätzen Sie Ihren Friseur oder Ihre Friseurin und zahlen Sie lieber etwas mehr, das Geld ist an der richtigen Stelle angelegt, denn es kommt den motivierten Mitarbeitern im Friseurhandwerk zugute. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit, Ihr Dave Champu